Diese Webseite verwendet eigene „Cookies“, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen („Cookies“ sind Datensätze, die vom Webserver an den Browser des Nutzers gesandt und dort für einen späteren Abruf gespeichert werden). In unseren eigenen „Cookies“ werden keinerlei personenbezogene Daten gespeichert. Sie können die Verwendung von „Cookies“ generell verhindern, wenn Sie in Ihrem Browser die Speicherung von „Cookies“ untersagen.


By using this website you accept it's use of cookies. If not, you must switch your browser's settings.


Home

Kundenservice, Servicewüste, König Kunde, alle diese Schlagwörter sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Berater ziehen durch die Lande und versuchen den Firmen und Institutionen „auf die Sprünge“ zu helfen.

„Werbung ist die Kunst, auf den Kopf zu zielen und die Brieftasche zu treffen.“ Vance Packard

Wir werden hier auf den Seiten alles was wir mit der TK erlebt haben vorstellen und auch mit welchen Mitteln versucht wurde, uns eine gültige Versicherungskarte zu „verweigern“. Auch wird darüber berichtet, wie man ohne positives Einkommen vom Familienversicherten zum teuren Privatversicherten bei der TK werden kann. Ein Schwerpunkt wird die Familienversicherung für Studenten sein.

Warum die Techniker Krankenkasse sehr oft ausgezeichnet wurde, können wir beim besten Willen nicht nachvollziehen.

„Alptraum Familienversicherung“
bei der Techniker Krankenkasse
„Lebenspartner und Student“ !


GKV-Spitzenverband
Reinhardtstraße 28,
10117 Berlin
Telefon +4930-206288-0
Fax +4930-20628888
kontakt@gkv-spitzenverband.de



Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um eine Stellungnahme!


1. Änderung der Kündigungsfrist bei den Krankenkassen !
2. Nur Gültigkeit von Verträgen mit Zustimmung der Kunden, mit Unterschrift !
3. Zustellung mit Einschreiben bei Vertragsänderung !
4. Ist der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse Jens Baas, Erfinder der „Doppel- Krankenversicherung“ um weiter sein Jahreseinkommen zu finanzieren ? über 288.848,00 Euro ?

Beispiel für die nötige Änderung:

Nachdem wir mehrfach die Techniker Krankenkasse darauf hingewiesen hatten, dass wir keine gültigen Krankenversicherungskarten mit Bild hatten, und die Techniker Krankenkasse in ihrem „Verwaltungsdschungel“ nicht dazu in der Lage war, uns welche auszustellen, kündigten wir die Mitgliedschaft. Es ist mehr als Schikane, dass wir über drei Monate Versicherungsbeiträge zahlen mussten (3 Monate Kündigungsfrist) und auch während der Kündigungszeit keine gültigen Krankenversicherungskarten erhielten. Solche Schikane kann nur durch Wegfall der Kündigungsfrist verhindert werden. Da Krankenversicherungsbeiträge sofort von jeder Krankenversicherung an den Gesundheitsfond weitergeleitet und dann erst auf die Krankenkassen verteilt werden, würde eine kurze Künigungsfrist durch den Datenaustausch schnell und ohne großen Aufwand möglich sein.

Obwohl sich die Voraussetzungen für eine Familienversicherung bei uns nicht geändert haben, hat die Techniker Krankenkasse uns plötzlich als Privatversicherte eingestuft und fordert noch Beiträge für Zeiten, in denen wir schon lange in einer anderen Krankenversicherung versichert sind. Es ist offensichtlich, die TK schafft sich eigene Versicherungsnehmer.

Vom Hausmann ohne Einkommen, neuer Versicherungsbeitrag ca. 700 Euro/ Monat. Weiter soll über das Zollamt Dortmund, bei mir als Hausmann ohne Einkommen, im Auftrag der Techniker Krankenkasse 3056,30 Euro gepfändet werden.

Unser Sohn, Student ohne Einkommen, verrichtet ein Praktikum während des Studiums und obwohl von der Praktikumsstelle schon Sozialversicherung abgeführt wurde, ca. 460 Euro, versucht die Techniker Krankenkassen von unserem im Studium „familienversicherten“ Sohn unter 25 Jahren ca. 450 Euro Krankenversicherungsbeiträge durch das Zollamt zu pfänden. Da unser Sohn in den Niederlanden studiert, kostet das Studium ca. 1800 Euro im Jahr. Durch die nötige Unterkunft an dem Praktikumsort und die Studiengebühren ohne Lebenshaltungskosten verbleiben 173 Euro.

Warum das bei der Techniker Krankenkasse Wegfall der Familienversicherung bedeutet, kann nicht nachvollzogen werden.

Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477)

§ 6 Versicherungsfreiheit

1 Versicherungsfrei sind 3.--/ Personen, die während der Dauer ihres Studiums als ordentliche Studierende einer oder einer der fachlichen Ausbildung dienenden Schule gegen Arbeitsentgelt beschäftigt sind.

Auch die volgenden Vorschriften werden von der Techniker Krankenversicherung nicht beachtet: Begriff "Gesamteinkommen" Der Begriff des Gesamteinkommens wird in § 16 SGB IV durch eine Legaldefinition umschrieben, die auch für die Durchführung der Familienversicherung maßgebend ist. Nach dieser Vorschrift in Verbindung mit der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (Urteile vom 20.06.1979 - 5 RKn 7/78 -, USK 7976, 22.06.1979 - 3 RK 86/78 - und - 3 RK 8/79 -, USK 7955, 10.07.1979 - 3 RK 16/79 -, USK 7987, 10.11.1982 - 11 RK 3/81 -, USK 82207, - 11 RK 1/82 -, USK 82209, - 11 RK 2/82 -, USK 82215, - 11 RK 3/82 -, USK 82227 sowie 25.02.1997 - 12 RK 19/96 -, USK 9716 und - 12 RK 34/95 -, USK 9718) ist bei der Ermittlung des Gesamteinkommens von der Summe der Einkünfte im Sinne des Einkommensteuerrechts auszugehen.